Menü
Schweden / Wandern in Schweden

Wandern im Abisko Nationalpark in Schwedisch Lappland

Wandern im Abisko Nationalpark

Der Abisko Nationalpark lädt wirklich zum Wandern ein, er ist weitläufig und wunderschön. Der perfekte Ort, um den Norden Schwedens mit Hund zu erkunden. Super viele Wanderwege führen durch den Nationalpark und einige davon starten direkt an der Abisko Turiststation. Dort startet beziehungsweise endet übrigens auch der Kungsleden, ein bekannter Fernwanderweg in Schweden.

Informationen in der Turiststation

Informationen zu unterschiedlichen Wanderungen bekommt man in der Turiststation. Dort gibt es unter anderem kostenlose Wanderkarten, auch mit deutschen Informationen. Außerdem mehr Informationen zum Nationalpark an sich, zu den Regeln vor Ort, zu Flora und Fauna im Abisko Nationalpark.

Parken im Abisko Nationalpark

Direkt an der Turiststation (Abisko Turiststation 2, 981 07 Abisko) gibt es zwei größere Parkplätze, auf denen man während der Wanderung umsonst parken kann. Allerdings darf man dort nicht campen oder übernachten. An der E10 kurz vorm Abisko Nationalpark gibt es jedoch mehrere Parkplätze, auf denen man 24 Stunden stehen darf. Die sind dann entsprechend fast direkt an der Straße. Alternativen gibt es mit Camper oder Wohnwagen aber nicht wirklich, wenn man freistehen möchte. Wir konnten auf den Parkplätzen aber gut schlafen und haben die Straße kaum gehört. Einen der Parkplätze zum Übernachten findet ihr unter diesen Koordinaten: 68°15’30.4″N 19°29’12.5″E

Wandern mit Hund im Abisko Nationalpark

In einer der Broschüren der Turiststation sind wir über folgenden Satz gestolpert „Es ist verboten, Hunde mitzubringen“. Ein kurzer Schock für uns. Weiter erläutert heißt es in der Broschüre: „Angeleinte Hunde dürfen allerdings vom 1.1. bis 30.4. und ganzjährig auf Straßen und markierten Wegen sowie in unmittelbarer Nähe der Berghütte und der Abiskojaure-Hütten mitgebracht werden.“

Da uns die Formulierung etwas vage vorkam, haben wir kurz in der Turiststation nachgefragt und bestätigt bekommen, dass wir uns mit den angeleinten Hunden auf den markierten Wegen bewegen dürfen. Daher gilt: Keine Hunde im Freilauf, was im Nationalpark aber eigentlich auch selbsterklärend ist. Außerdem ab dem 30.4. nur auf markierten Wegen, vor dem 30.4. darf man scheinbar auch außerhalb der Wege mit den Hunden laufen.

Wasserfall Kårsafallen

Wanderung zum Wasserfall Kårsafallen

Eine sehr schöne Wanderung führt zum Wasserfall Kårsafallen. Die Wanderung ist sehr gut markiert und führt durch schöne Wälder und als Bohlenweg über Moorflächen bis hin zu einer Brücke, die über den Fluss des Wasserfalls führt. Die Wanderung hat uns wirklich wahnsinnig gut gefallen und wir können sie absolut empfehlen. Mehr zur Wanderung zum Wasserfall Kårsafallen.

Wanderung um den Abisko Canyon

Die Abisko Schlucht ist wirklich beeindruckend. Es ist aber mehr ein Spaziergang, als eine wirkliche Wanderung. Der Anfang des Weges bis zu einem Rastplatz mit Tisch und Bänken ist barrierefrei. Der Rundweg führt dann weiter bis zu einer Brücke und dann wieder auf der anderen Seite der Schlucht zurück. An mehreren Stellen gibt es schöne Plätze, an denen man tolle Fotos machen kann. Mehr zur Wanderung um den Abisko Canyon.

2 Comments

    Leave a Reply