Menü
Trickkiste

Peng: Hundetrick für Anfänger

Hundetrick Peng Lotte

Peng war einer der ersten Tricks, den Lotte gelernt hat. Direkt nach Pfote geben und Winken. 😀 Denn es ist relativ einfach, den Hundetrick Peng aus dem Kommando Platz heraus beizubringen. Zudem mag Lotte den Trick auch noch total gerne, denn immerhin muss man eigentlich nur bequem auf der Seite liegen und bekommt ein Leckerlie dafür. 😀

Peng beibringen – Schritt für Schritt

Grundlage für den Trick Peng ist das Kommando Platz, das sollte dein Hund bereits entspannt beherrschen. Ansonsten brauchst du nur Leckerlies und gegebenenfalls einen Clicker.

Schritt 1:

Leg deinen Hund im Platz vor dir ab und schnapp dir ein paar Leckerlies. Eins der Leckerlies führst du langsam seitlich hinter den Hinterkopf deines Hundes. Normalerweise sollte dein Hund dem Leckerlie, also deiner Hand, folgen, wodurch er automatisch eine etwas seitliche “Schieflage” einnimmt. Belohn es immer fleißig, wenn dein Hund dem Leckerlie folgt. 🙂

Schritt 2:

Wenn dein Hund verstanden hat, dass er dem Leckerlie folgen soll, dann kannst du den Schwierigkeitsgrad erhöhen. Jetzt belohnst du nicht mehr direkt, wenn dein Vierbeiner dem Leckerlie folgt, sondern führst deine Hand weiter hinter dem Kopf her. Dadurch legt der Hund irgendwann sein Hinterteil seitlich auf dem Boden ab, um der Hand weiter folgen zu können. Vielleicht lässt er sich auch relativ früh schon ganz seitlich “fallen”.

Belohn auf jeden Fall alles, was dein Hund anbietet und was irgendwie in die Nähe des Ziels “Seitlich liegen” kommt. 😀 Und lass deinen Hund zwischendurch immer mal wieder aufstehen und bring ihn neu ins Platz, damit der Trick sauber eingeübt wird. 🙂

Schritt 3:

Wenn dein Hund sich ein paar Mal seitlich abgelegt hat und du ihn dafür fleißig belohnt hast, kannst du anfangen ein Kommando und Sichtzeichen einzuführen. Wichtig ist, dass du das Kommando sowie das Sichtzeichen anfangs erst gibst, wenn dein Hund schon fast auf der Seite liegt. Dann verknüpft er es mit der gewünschten Aktion – und nicht schon mit dem normalen Liegen.

Schritt 4:

Sobald dein Hund gelernt hat, dass er sich auf dein Kommando seitlich fallen lassen soll, ist das Ziel, dass er auch länger liegen bleibt. Damit der Vierbeiner das versteht, kannst du die Belohnung entsprechend verzögern. Anfangs hast du das Leckerlie dafür gegeben, dass dein Hund sich überhaupt auf Kommando seitlich fallen lässt. Jetzt gibt es das Leckerlie erst, wenn du das Kommando wieder auflöst.

Der Ablauf ist also wie folgt: Kommando & Sichtzeichen geben – Hund legt sich seitlich hin – einen Moment ausharren – Kommando auflösen, beispielsweise mit “Ok” – Hund steht auf oder dreht sich wieder auf den Bauch – belohnen

Der Moment, den du abwartest, bevor du auflöst, sollte anfangs recht kurz sein. Umso besser dein Hund das Abwarten versteht, desto länger kannst du mit dem Auflösen warten.

Sichtzeichen:

Wir verzichten bei dem Trick auf die typische Pistolen-Handbewegung, da wir sie irgendwie unpassend finden. 🙂 Stattdessen neigen wir die flache Hand zur Seite, wechseln also quasi vom Platz-Sichtzeichen ins Peng-Sichtzeichen. Das hat es uns auch leichter gemacht, den Trick mit Sichtzeichen beizubringen. Mit der flachen Hand schicken wir den Vierbeiner nämlich erst ins Platz, neigen dann die Hand um ins Peng zu wechseln. Aus dem Stand heraus können bisher weder Nala noch Lotte den Trick Peng. 😀

No Comments

    Leave a Reply