Menü
Gesundheit / Getestet / Shiba Inu

CBD Öl bei Hunden – oder: Die Angst vor schreienden Kindern

CBD Öl Fitono Dog

Werbung – Schon seit Lotte ein Welpe ist, ist sie ein kleiner Angsthase. Es hat eine Ewigkeit gedauert, bis wir sie endlich so weit hatten, dass sie mit uns an einer Straße entlang gelaufen ist. Mittlerweile ist Lotte deutlich mutiger und selbstbewusster, aber eine große Baustelle bleibt – nämlich laute Kindergruppen. Daher haben wir getestet: CBD Öl bei Hunden? Wie und ob das CBD Öl von Fitono Dog uns geholfen hat.

Selbstbewusstsein stärken & Situationen trainieren

Bei Lotte zeigt sich Angst vor allem in einem totalen Fluchtreflex. Bei uns zuhause versteckt sie sich in Ecken oder unter dem Tisch, wenn sie sich erschreckt. Beispielsweise ist uns einmal eine Lampe heruntergefallen – schwups, Lotte saß unterm Tisch.

Wenn wir hingegen draußen sind, duckt sie sich ganz nah an den Boden und versucht mit aller Kraft Abstand zu Situationen zu gewinnen, die ihr Angst machen. Bisher hatte sie uns immer hinten “an der Leine hängen”, sodass ihr Kraftaufwand relativ groß sein musste, um schneller vom Fleck zu kommen. Denn zum Glück können wir Lottes Angst sehr gut einschätzen und sie hatte von Anfang an eher Respekt vor Situationen, bei denen sie sowieso immer an der Leine ist. Bei Menschenmengen beispielsweise, früher an befahrenen Straßen, bei lauten Geräuschen…

Immer, wenn wir feststellen, dass Lotte etwas Angst macht, nehmen wir uns Zeit und trainieren diese Situationen ganz bewusst. Wir versuchen, uns mit ihr hinzusetzen und das Ganze mit etwas Abstand in Ruhe zu beobachten. Entweder sitzt sie dabei zwischen unseren Beinen oder direkt neben uns, den Arm legen wir um sie, ohne sie einzuengen. Dadurch konnten wir Lotte bisher eigentlich jede Angst nehmen. “Einfach”, indem wir ihr gezeigt haben, dass nichts passiert.

Zusätzlich haben wir Lottes Selbstbewusstsein generell gestärkt. Vermeintliche Kleinigkeiten wie auf Baumstämme springen oder auch “Abenteuer” wie unsere Wanderungen haben Lotte sehr geholfen, selbstbewusster und mutiger zu werden.

Lotte Shiba Inu

Von schreienden Kindern & Cityrollern

Lottes größtes Problem kam jedoch ganz plötzlich und ohne dass wir irgendwie eingreifen konnten. Denn kurz nachdem wir umgezogen sind, war Pia mit Lotte und Nala auf dem Weg zum Wald, an einer Grundschule entlang. Und da nahm das Unglück seinen Lauf.

Schulschluss – eine Horde Schulkinder raste laut schreiend an den Hunden vorbei, ein Großteil davon auf Cityrollern. Für Lotte der absolute Horror. Und seitdem hat sie nicht nur Angst vor Kindergruppen und dem Cityroller-Geräusch, sondern auch vor genau dieser Grundschule an sich. Egal, ob Kinder dort sind oder nicht.

Und das Schlimme an Kindergruppen: Man kann sie schlecht “steuern”. Eine Straße können wir in Ruhe beobachten, aber eine Kindergruppe ist in Bewegung, ist laut, will schlimmstenfalls zum Hund hin. Einem oder ein paar Kindern kann man noch erklären, dass wir trainieren und sie bitte ganz vorsichtig und leise sein sollen. Aber einer ganzen Gruppe?

Das, gepaart mit Lottes Fluchtreflex, hat es uns unmöglich gemacht, die Situation mit ihr zu üben.

Unsere Hoffnung: CBD Öl von Fitono Dog

Bereits öfter haben wir gelesen, dass Hundebesitzer bei ihren ängstlichen Vierbeinern mit CBD Öl gute Erfolge erzielt haben. Daher haben wir uns entschlossen, dass CBD Öl von Fitono Dog zu testen. Unsere Hoffnung dabei war nicht, dass Lotte plötzlich absolut angstfrei ist, sondern, dass sie entspannter wird, sodass wir das Training gezielter angehen können.

Was ist CBD Öl?

Cannabidiol (kurz CBD) stammt aus Hanfpflanzen, ist also ein natürlicher Wirkstoff, wirkt jedoch nicht berauschend. Weder Mensch noch Hund können von CBD Öl “high” werden. CBD kann eine beruhigende, stresshemmende, angstlösende oder schmerzlindernde Wirkung haben.

Übrigens nicht nur beim Hund. Auch ich selbst greife in besonders stressigen Phasen zu CBD Öl, um ruhiger zu schlafen und erholter aufzuwachen. 🙂

Mehr zur Wirkungsweise von CBD Öl bei Mensch und Hund könnt ihr im Beitrag von Fitono Dog lesen.

Anwendung von CBD Öl bei Hunden

Die Anwendungsbereiche von CBD bei Hunden sind vielfältig. Dazu zählen beispielsweise:

  • Unruhiges oder nervöses Verhalten
  • Angst, beispielsweise auch an Silvester
  • Stress
  • Schmerzen
  • Gelenkerkrankungen wie Arthritis

Am besten ist es, wenn das Öl direkt ins Maul geträufelt wird. Das geht an sich ganz leicht, denn das kleine Fläschchen kommt mit einer Pipette. Lotte lässt sich allerdings ungern an der Schnauze festhalten, daher geben wir das Öl immer auf einen Löffel und lassen es sie ablecken.

CBD Öl bei Hunden

Trainingserfolge dank CBD Öl

Lotte bekommt das CBD Öl von Fitono Dog jetzt seit vier Wochen. In den ersten zwei Wochen haben wir keine bemerkbare Veränderung mitbekommen. Und dann ging es plötzlich sehr schnell. 😀

Das erste Mal wahrgenommen, dass Lotte sich weniger ängstlich zeigt, habe ich bei einem Spaziergang. Ich war mit Lotte und Nala auf dem Bürgersteig an einer gut befahrenen Straße unterwegs. Auf dem Bürgersteig kam uns ein Junge auf einem Cityroller entgegen (übrigens, ich wusste gar nicht, dass Cityroller noch so in Mode sind…).

Normalerweise bekommt Lotte schon bei dem Fahrgeräusch Angst und will weg. Und dieses Mal? Lotte ist tatsächlich ganz entspannt und aufmerksam an meiner Seite weiter gelaufen. Selbst dann noch, als der Junge direkt an uns vorbei gefahren kam. Ich war so überrascht, dass ich den Erfolg dahinter erst später so richtig realisiert habe. 😀

Ein paar Tage später habe ich mein Glück noch mal probiert und bin morgens ganz bewusst an der Grundschule vorbeigelaufen – kurz vor Schulbeginn. Und mein Verdacht, dass Lotte entspannter geworden ist, hat sich tatsächlich bewahrheitet. Ich konnte mit ihr und Nala an kleinen Gruppen vorbeigehen, konnte mich mit ihr hin hocken und gemeinsam den Schulhof beobachten und selbst Kinder auf Fahrrädern wurden eher neugierig beobachtet als dass sie bei Lotte Panik ausgelöst hätten.

Und dadurch, dass Lotte jetzt nicht mehr direkt flüchten möchte, konnten wir endlich unsere Chance nutzen, Situationen bewusst mit ihr wahrzunehmen, sie aktiv zu bestärken und ihr so nach und nach ihre Angst zu nehmen. Wir sind noch nicht am Ziel angekommen, denn es ist immer noch tagesabhängig, wie Lotte reagiert. Aber die pure Panik ist weg, sodass wir uns sicher sind, ihr in Zukunft mit viel Training die Angst vor lärmenden Kindern mehr und mehr nehmen zu können. 🙂

CBD Öl bei Hunden – unser persönliches Fazit

Das CBD Öl hat uns persönlich tatsächlich sehr überzeugt. Unerwünschte Veränderungen wie beispielsweise ständige Müdigkeit oder ähnliches haben wir nicht festgestellt. Lotte ist zuhause so entspannt wie immer und hat draußen denselben Quatsch im Kopf wie vor dem CBD Öl.

Wenn ihr also auch einen kleinen Angsthund zuhause habt, dann können wir euch durchaus empfehlen, CBD Öl zu testen. Ihr solltet jedoch beachten, dass es keinen pauschalen Wirkungseintritt gibt, denn jeder Hundekörper ist natürlich anders und reagiert dementsprechend unterschiedlich. Also setzt das Öl nicht direkt wieder ab, wenn keine sofortige Wirkung einsetzt. Lasst es erstmal wirken und schaut, wie euer Hund reagiert. Uns hat das CBD Öl von Fitono Dog auf jeden Fall sehr geholfen, endlich eine Großbaustelle verbessern und Lottes Angst vor Kindern mindern zu können.

Dennoch war von Anfang an unser Ziel, Lotte das Öl nicht dauerhaft zu geben. Wir hoffen, dass wir dank dem CBD Öl so mit ihr trainieren können, dass bestimmte Situationen irgendwann auch ohne CBD Öl keinen extremen Stress mehr bei Lotte auslösen. Und wir sind der festen Überzeugung, dass wir das schaffen. 🙂

Daher entscheiden wir je nach Trainingsstand, wann und in welchem Zeitraum wir das Öl langsam absetzen. Generell werden wir CBD Öl aber auf jeden Fall im Hinterkopf behalten, wenn es beispielsweise irgendwann mal um das Thema Schmerzen geht oder vor allem auch, wenn Silvester wieder näher rückt.

** Das Produkt wurde uns im Rahmen des Produkttests 
kostenfrei zur Verfügung gestellt, unsere Meinung wurde hiervon nicht beeinflusst. **

2 Comments

  • Pepps
    12. Juni 2020 at 8:30

    Hallöchen 👋
    Wir haben auch einen Shiba (fast 5 Jahre), der auch schon immer ängstlich war (Kinder, LKWs manchmal auch Autos, wenn es einen akuten LKW oder Bus Vorfall gibt).
    Seit etwa 1 1/2 Wochen bekommt er Cbd Tropfen von Fitono (2 x 2 Tropfen) und es ist so schlimm geworden wie noch nie. Jetzt hat er sogar schon in der Wohnung Angst, wenn wir an ihm vorbei laufen oder er den Staubsauger im anderen Zimmer hört, vor seinem Spielzeug (!) . Immer wenn ich denke, mit den Tropfen aufzuhören und zu schauen, ob sie das Problem eher verstärkt haben, denke ich daran, dass man Geduld haben muss, um eine Wirkung zu erzielen. Aber ich habe noch keine Erfahrungsberichte gefunden, die bestätigen, dass nach einer anfänglichen Verschlechterung auch eine sichtbare Verbesserung eintritt. Wenn jetzt mit den Tropfen in 4 Wochen eine Verbesserung sichtbar wird, bin ich dann nicht einfach nur wieder an dem Punkt, an dem ich vor den Tropfen war? Inzwischen bin ich schon so frustriert, dass ich selber eine Flasche von den Tropfen brauche, auf ex! 🙁

    Reply
    • NalasCrew
      14. Juni 2020 at 18:49

      Hallo ihr Lieben,
      danke für die Nachricht! Das hört sich ja blöd an, da kann ich gut verstehen, dass du bald auch eine Flasche der Tropfen gebrauchen könntest.
      Also bei uns war es tatsächlich nicht so, dass es sich verschlimmert hat. Lotte hat man erst mal nichts angemerkt und dann ist es besser geworden.
      Ich habe allerdings schon bei anderen Hunden gehört, dass es erstmal schlechter und dann aber besser geworden ist. Also vielleicht gibst du den Tropfen noch ein bisschen Zeit und wenn sich gar nichts ändert, würde ich sie wahrscheinlich wieder absetzen – das ist ja auch keine Lösung, wenn es dir dabei schlecht geht. Aber vielleicht kann dir das Team von Fitono auch noch genaueres dazu sagen.
      Ich drücke die Daumen, dass euch die Tropfen vielleicht doch noch helfen!
      Liebe Grüße
      Svenja

      Reply

Leave a Reply