Menü
Do it yourself!

DIY: Hunde-Schnüffelteppich selbst machen

Hunde-Schnüffelteppich DIY

Ein Hunde-Schnüffelteppich ist eine super Möglichkeit, den Hund geistig auszulasten. Denn nicht nur körperliche Auslastung ist für den Vierbeiner wichtig, auch das Köpfchen sollte angestrengt werden. Und das Schnüffeln und Suchen nach Leckerlies, Dummies oder Co. fordert den Hund so richtig und macht kopfmüde.

Mit dem Schnüffelteppich kann man gleichzeitig auch noch Geduld üben, denn natürlich muss der Hund brav warten, bis alle Leckerlies versteckt sind, und darf dann erst dann loslegen.

Hunde-Schnüffelteppich selbst basteln

Einen Schnüffelteppich kann man entweder fertig bestellen, oder aber ganz leicht selbst basteln. Man braucht nicht viele Materialien und – wenn man eine gute Schere hat – auch nicht allzu viel Zeit. So geht’:

Materialien für das DIY

Du brauchst:

Schritt für Schritt zum DIY Hunde-Schnüffelteppich

Schritt 1: Rand abschneiden

Die meisten Fleecedecken haben eine vernähten Rand rund herum. Den schneidest du im ersten Schritt erstmal ab. Dabei musst du nicht besonders sauber schneiden. Am Ende ist der Teppich so ineinander verwuschelt, dass man eigentlich nicht mehr sieht, wenn du krumm und schief geschnitten hast. 😀

Schnitt 2: Streifen schneiden

Je nachdem, welche Größe deine Decke hat, schneidest du jetzt zu. Für meinen Schnüffelteppich habe ich ca. 30 cm lange Streifen genommen, jeder Streifen etwa zwischen 3 und 5 cm breit. Ich habe erstmal 30 Zentimeter von der Decke unten abgeschnitten und dann die 3-5 cm breiten Streifen daraus abgeschnitten.

Auch hier gilt wieder: nicht so schlimm, wenn es schief ist. Damit es nicht zu viel Zeit kostet, lieber auf eine gute Schere zurück greifen. Die Menge der Streifen variiert natürlich je nach Größe der Matte und je nachdem, wie dicht du den Schnüffelteppich verknoten willst. Für meinen Schnüffelteppich habe ich die beiden Decken fast komplett verbraucht.

Schritt 3: Verknoten

Nach dem Schneiden geht’s weiter, den Schnüffelteppich zu knoten. Am besten setzt du dich dabei entspannt aufs Sofa und schaust irgendwas im Fernsehen, denn du musst dich nicht wirklich konzentrieren. 😀

Du knotest einfach in jedes Loch ein oder zwei Streifen. Ich habe den Rand zuerst komplett verknotet und dann innen weiter gemacht. Für jedes Loch habe ich jeweils einen Streifen pro Farbe genommen.

Am Rand kommen die Streifen einfach durch jeweils ein Loch und werden “um den Rand herum” oben verknotet. Innen kommt das eine Ende durch ein Loch, das andere Ende durch das daneben liegende Loch, sodass du dann auf der oberen Seite den Knoten machen kannst.

Schritt 4: Verdichten

Wenn du einmal alle Löcher mit einem oder zwei Streifen gefüllt hast, kannst du – wenn du noch Stoff hast – Lücken auffüllen. So wird der Schnüffelteppich noch dichter und damit natürlich umso kniffeliger für deinen Vierbeiner.

Schon ist der Schnüffelteppich für deinen Hund fertig und es kann losgehen. Einfach mit Leckerlies befüllen und auf die Plätze, fertig, schnüffeln.

No Comments

    Leave a Reply