Bye Jahresrückblick 2019
Aus dem Leben

Jahresrückblick 2019

Wie schnell ist das Jahr 2019 wieder an uns vorbei gezogen? Es kommt mir vor, als hätte ich gerade erst über das Jahr 2018 nachgedacht. Aber es hilft ja nichts – Zeit für den Jahresrückblick 2019. 🙂

Gemeinsame Urlaubsabenteuer

Wie im Jahr 2018 standen auch 2019 wieder einige Abenteuer an. Wir haben bereits bekannte Orte und Länder neu entdeckt und haben neue Lieblingsorte gefunden.

Lottes erster Wanderurlaub in Bayern

Im Mai zog es uns eine Woche ins schöne Bayern. Gemeinsam mit Pias Schwester stand Lottes erster Wanderurlaub an. Auch wenn das Wetter teilweise nicht mitgespielt hat, hatten wir eine super schöne Zeit und haben uns wieder in die Berge verliebt.

Wanderung auf den Molden

Norwegen 2019

Im Juni hieß es für uns zum zweiten Mal: Norwegen, wir kommen! Dieses Mal jedoch mit gemietetem Camper statt eigenem Auto und Zelt. Außerdem dieses Mal natürlich zu viert. Auch wenn wir mit unserem Camper ein paar kleine Probleme hatten, wie eine kaputte Wasserpumpe, hatten wir eine unfassbar schöne Zeit. Wenn mal etwas schief gegangen ist, haben wir gemeinsam darüber gelacht. Alles in allem ein Urlaub, der uns als Team noch enger zusammen gebracht hat.

Außerdem haben wir natürlich wieder wahnsinnig schöne Wanderungen unternommen und die traumhafte Landschaft Norwegens genoßen. Unser absolutes Highlight ist nach wie vor die Wanderung auf den Molden.

Auch wenn Norwegen einen großen Platz in unserem Herzen hat – dieser Norwegenurlaub 2019 war erstmal unser Letzter. Aber: Wir kommen wieder, denn der Norden Norwegens wartet auf jeden Fall noch auf uns!

Hängebrücke an der Olpererhütte

Roadtrip durch Bayern, Österreich und Südtirol

Im September ging es auf ins nächste Abenteuer. Entschieden haben wir uns für einen Trip Richtung Süden. Mit insgesamt drei Unterkünften in Bayern, Österreich und Südtirol hatten wir die perfekte Ausgangslage für tolle Ausflüge. Unser absolutes Highlight: Die wunderschöne Seiser Alm! Aber auch unsere Wanderung zur Olpererhütte war einfach toll und einmaliges Erlebnis. Gleichzeitig hatten wir auch gemütliche Regentage mit ganz vielen romantischen Netflix-Filmen und Erholung. 😀

Südtirol, wir kommen auf jeden Fall wieder! Wer weiß, vielleicht sogar schon im nächsten Jahr?! 🙂

Kleine Auszeiten

Neben unseren großen Urlaubsabenteuern mussten auch kleinere Auszeiten her. So waren wir unter anderem an Pias Geburtstag am Strand und haben gleichzeitig die wunderschönen Blumenfelder Hollands besucht. Bei einem Hygge-Wochenende in Niedersachen konnten wir uns in der perfekten Unterkunft für Hundebesitzer so richtig entspannen. Und über meinen Geburtstag im Dezember haben wir ein wunderschönes Strandwochenende im holländischen Groet mit Ausflug nach Zaanse Schans unternommen.

Persönliche Veränderungen

Auch persönliche Veränderungen gab es 2019 einige. Und wir sind uns sicher, 2020 wird es nicht weniger aufregend. 🙂

Ein neues Heim

Anfang des Jahres sind wir ziemlich spontan endlich fündig geworden, was die Wohnungssuche angeht. Obwohl wir lange ohne Erfolg waren, hat es dann ganz plötzlich geklappt und innerhalb weniger Wochen standen Kündigung der Wohnung, Suche eines Nachmieters, Unterschrift unterm neuen Mietvertrag, Umzugsplanung und der eigentliche Umzug an. Auch wenn unsere neue Wohnung auch nicht über den gewünschten Garten verfügt, liegt sie immerhin ganz in der Nähe zu meiner Arbeit, sodass ich jeden Morgen zu Fuß gehen kann.

In unserem neuen Heim haben wir uns von Tag eins an super wohl gefühlt – und bis heute sind wir total glücklich, dass wir die Wohnung gefunden haben. Wir haben mehr Platz mit größeren Räumen, wohnen im ersten statt im vierten Stock und das Beste: Nicht mehr unterm Dach, sodass der heiße Sommer für die Hunde und uns deutlich besser zu ertragen war.

Weiterbildung und neuer Job

Spannend war 2019 auch für Pia. Zum einen hat sie im vergangenen Jahr eine Weiterbildung zur Praxisanleiterin absolviert, wodurch sie die Schüler auf ihrer Station noch besser und ganz offiziell betreuen konnte. Da sie in Zukunft noch mehr Fokus auf die Anleitung der Schüler legen möchte, hat sie sich Ende des Jahres auch noch beruflich neu orientiert. Zu Ende 2019 hat sie in ihrem aktuellen Krankenhaus gekündigt und wird Anfang 2020 ganz neu starten – neues Krankenhaus in neuer Stadt, neue Station mit neuem Schwerpunkt.

Größerer Fokus auf Nachhaltigkeit

Schon vor langer Zeit hab ich mir vorgenommen, ein bisschen mehr das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus zu rücken. 2019 war es so weit, wir haben als ersten Schritt unser Bad weitestgehend plastikfrei gemacht. Shampoo, Duschgel, Handseife, Wattepads und Einmalrasierer mussten für nachhaltige Alternativen weichen. Und aus persönlicher Erfahrung können wir sagen: Es ist gar nicht so schwer. Wir können euch wirklich nur empfehlen, vielleicht auch ein paar kleine erste Schritte zu gehen. Denn wenn jeder nur ein bisschen macht, ist das schon sehr viel wert.

Lotte Svenja Groet

Erfolge mit den Hunden

Natürlich gab es 2019 auch viel, was wir mit den beiden Vierbeinern trainiert und geschafft haben. Und anderem wurden beide wieder auf Barf umgestellt, das gemeinsame, ordentliche Laufen an der Leine wird stets geübt, Tricks vertieft und neu trainiert. Zwei Punkte standen jedoch im Mittelpunkt:

Rückruftraining mit Lotte

Mit Lotte haben wir bekanntlich einen dickköpfigen Jagdhund an der Seite. Daher hat sie auch fast ein Jahr an der (Schlepp)Leine verbracht. Ihr Fokus lag einfach lange Zeit zu sehr auf ihrer Umgebung und zu wenig auf uns. Um sie in ihrem Desinteresse an uns nicht zu bestätigen, haben wir sie an unserer Seite behalten und so ihre Bindung zu uns gestärkt.

Nach ihrer zweiten Läufigkeit war es dann endlich soweit. Plötzlich waren Leckerlies auch draußen interessant und wir gar nicht mehr so doof. Und siehe da: Unser Rückruftraining zeigt endlich Erfolg und nach wie vor läuft es sehr gut. So konnten wir auch unseren letzten Strandurlaub ganz ohne Schleppleine genießen.

Seiser Alm mit Hund

Alleine bleiben neu lernen

Nach unserem Umzug hatte Nala große Probleme damit, in der neuen Wohnung alleine zu bleiben. Unsere Furbo hat uns verraten, dass sie nicht zur Ruhe kommt und ständig anschlägt. Also haben wir das Alleine bleiben noch mal von vorne in kleinen Schritten aufgebaut. Mittlerweile bleiben beide Vierbeiner wieder problemlos alleine. 🙂

Auf ein erfolgreiches 2020

2019 war ein tolles und schönes Jahr, mit vielen aufregenden Abenteuern und Erlebnissen. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und alles, was es mit sich bringt. 🙂